11 July 2013

Waahr

Ich war 13 Jahre alt, als ich meine erste »Tempo« in den Händen gehalten habe. Das war im Sommer 1995. Auf dem Cover war Kate Moss zu sehen, wer sonst, und die Titelstory lautete: »Wie besiege ich meinen Chef«. Ein Thema, das einen mit 13 Jahren trifft.

Das Heft hatte ich mir damals nicht am Kiosk gekauft. Es fiel mir zufällig in die Hände - Dank der diffusen Ambitionen meiner Eltern zwei Jahre lang diverse Zeitschriften über einen Lesezirkel zu beziehen und Dank eines etwas schusseligen, oder gutmütigen, Lieferanten.

Ich weiß nicht mehr, was mich an dieser Zeitschrift angezogen hat. Vermutlich stach sie neben »Bravo«, »Popcorn« und dem Mickey-Maus-Heft einfach heraus, so dass ich einige Monate später sogar einen Selbstkaufversuch gestartet habe. Erfolglos, denn es hieß: »Die wurde eingestellt«.

Das war’s dann also.

Irgendwann sollte ich natürlich gesagt bekommen, dass die wahren »Tempo«-Jahre zu diesem Zeitpunkt schon längt der Vergangenheit angehört haben und ich lieber das SZ- oder jetzt-Magazin hätte lesen sollen. Hab' ich nicht. Auch diese Chance vertan! Was hätte aus mir werden können.

Nach meinem »Tempo«-Intermezzo habe ich mich viele Jahre nicht für Magazine – geschweige denn für literarischen Journalismus – interessiert. Doch irgendwann kehrt man zum Wort zurück, denkt wehmütig an das Verschmähte und Nichtgelesene, das unerreichbar geworden ist: »Zeit essen Texte auf«.

Daher macht sich Waahr.de auf die Suche nach Autoren und Texten, um sie wieder verfügbar zu machen. Gegründet von den Schriftstellern Joachim Bessing und Ingo Niermann und der Journalistin Anne Waak, ist Waahr.de ein ständig wachsendes Online-Archiv für literarischen Journalismus. Es beginnt mit Kleists Berliner Abendblättern und endet in der Zukunft.

Ein Anfang ist getan.

(Dieses eine »Tempo«-Heft überlebte übrigens zwei Umzüge. Irgendwann blieb jedoch nur das Cover übrig, das dann Mitte der Nullerjahre im Müll landete. Ich vermisse es. Daran konnte auch die Ausgabe zum zehnjährigen Todestag des Magazins nichts ändern.)

No comments:

Post a comment

Note: only a member of this blog may post a comment.